Kultur und Brauchtum – Für die kulturelle Vielfalt unserer Heimat
„Bayern ist ein Kulturstaat“. Was in der Bayerischen Verfassung verankert ist und damit dem Freistaat bundesweit ein Alleinstellungsmerkmal zuweist, sehen wir als politischen Auftrag: Wir FREIEN WÄHLER wollen Kunst und Kultur aktiv pflegen und fördern und damit Tradition und Brauchtum bewahren und die geistigen Werte Bayerns für nachfolgende Generationen sichern. Dazu zählen der Erhalt und die Pflege von Baudenkmälern wie Schlösser und Burgen, Museen und Galerien, Schauspiel- und Lichtspielhäuser, Orchester und Musikvereine sowie Bibliotheken und Archive. Daneben wollen wir auch in diesem Bereich Innovationen auf den Weg bringen. Für uns kommt dabei den Kommunen eine tragende Rolle zu. Gerade sie sind gefordert, Kunst und Kultur zu fördern, da sich das kulturelle Leben ebendort abspielt. Kulturelle Identität ist die Voraussetzung dafür, dass Bürger aktiv und kritisch am gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Leben teilnehmen. Wir erachten es für notwendig, die Kultur aller vier bayerischen Stämme und der übrigen in Bayern lebenden Heimatvertriebenen zu erhalten und zu fördern. Wir sehen auch die kulturelle Vielfalt der nach Bayern zugereisten Bürger als Bereicherung unserer Gesellschaft.

Wir FREIEN WÄHLER wollen:

  • Fördermittel möglichst dezentral und gerecht verteilen.
  • Die kulturelle Vielfalt als Markenzeichen Bayerns in den einzelnen Regionen erhalten.
  • Eine regionalisierte Kulturpolitik und eine dezentrale Entscheidungskompetenz.
  • Die Anpassung der jeweiligen Förderkriterien an die einzelnen Regionen und eine gleichwertige Kulturförderung, um das kulturelle Angebot im ländlichen Raum zu stärken.
  • Die Schaffung passender Rahmenbedingungen, damit sich kulturelle Identitäten entwickeln bzw. entfalten können.
  • Eine Reform der Kulturförderung und mehr Transparenz, damit der unüberschaubaren Fülle an Förderinstrumenten und dem Mangel an kulturellen Leitlinien der Bayerischen Staatsregierung ein Ende gesetzt wird.
  • Eine nachhaltige Kulturförderung und kulturelle Leitlinien, damit für die Bürger endlich klar ersichtlich wird, wofür welche Mittel verwendet werden.
  • Bayern als Bayern bewahren. Dazu gehören die Stärkung der Heimatkunde in der dritten und vierten Jahrgangsstufe der Grundschule und die Förderung der Kenntnis und des Gebrauchs der einheimischen Mundarten.
  • Die Förderung der Kunsthandwerksfertigkeiten, die zum Erhalt der Kulturgüter notwendig sind, wie z. B. Stuckateure, Musikinstrumentenbauer oder Kirchenmaler.