Unsere Heimat Bayern ist lebens- und liebenswert.

Bayerisches Lebensgefühl, die kulturelle Vielfalt und die landschaftliche Schönheit unseres Landes sind auf der ganzen Welt bekannt. Darauf sind wir stolz. Gleichzeitig sehen wir die Verpflichtung, diesen Reichtum auch für kommende Generationen zu erhalten und zu mehren. Gerade in unserer globalisierten Welt und angesichts einer erhöhten Mobilität  gewinnt Heimat für viele Menschen wieder zunehmend an Bedeutung. Heimat verhindert Entfremdung und schafft soziale Identität. Dies gilt umso mehr, wenn Menschen sich aktiv bei der Gestaltung ihres Lebensumfelds einbringen können. Wir FREIEN WÄHLER wollen unsere praktischen Erfahrungen aus den Kommunalparlamenten auch in der Landespolitik umsetzen. 

Wir FREIEN WÄHLER wollen Bayern für die Menschen gestalten, weil sie für uns im Mittelpunkt allen politischen Handelns stehen. Unser Ziel ist eine aktive Bürgergesellschaft, bei der sich möglichst viele Menschen in unserer Gesellschaft politisch einbringen und Verantwortung übernehmen können. Wir wollen die Bürger deshalb stärker in politische Entscheidungsprozesse einbeziehen und die direkte Demokratie stärken. Angesichts einer zunehmenden Politikverdrossenheit wollen wir das Verhältnis zwischen den einzelnen Bürgern und dem Staat wieder auf eine vertrauensvolle Grundlage stellen und eine sachbezogene, bürgernahe, unabhängige und ideologiefreie Politik gestalten. Dabei helfen uns nicht nur unsere starke kommunale Verwurzelung und die über Jahre gesammelten Erfahrungen aus Rathäusern und Kommunalparlamenten, sondern auch unsere Erfahrung aus unserer erfolgreichen Arbeit im Bayerischen Landtag. Wir FREIEN WÄHLER wollen verkrustete politische Strukturen aufbrechen und mehr Transparenz in politische Prozesse bringen. „E-Government“ ist deshalb für uns ein wichtiger Baustein zur Stärkung einer offenen und modernen Demokratie. Wir setzen uns dafür ein, Parteispenden und Sponsoring zu reglementieren, weil nur so  das Vertrauen der Bürger in eine unabhängige Politik gewährleistet werden kann. Im Interesse unseres Landes treten wir für einen neuen Politikstil ein, damit unser Land auch für kommende Generationen lebens- und liebenswert bleibt.

Wir FREIEN WÄHLER setzen uns für gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern und für leistungsfähige, finanzstarke Kommunen ein.Wir wollen, dass der Bürgerwille respektiert wird, und sagen deshalb „nein“ zu unnötigen Prestigeprojekten wie dem Bau einer unnötigen 3. Startbahn oder dem Donaustaustufenausbau.Wir wollen zukunftsfähige Bildungsregionen für unsere Kinder, die ein hochwertiges, wohnortnahes Bildungsangebot ermöglichen.Wir engagieren uns für eine unabhängige und bürgernahe Justiz mit ausreichender Personal- und Sachmittelausstattung.Wir setzen uns in der Verantwortung für künftige Generationen für eine nachhaltige Haushaltspolitik und solide Staatsfinanzen ein.Wir wollen eine solidarische Gesellschaft und eine weit bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.Wir unterstützen eine dezentrale Versorgung mit Erneuerbaren Energien unter stabilen politischen Rahmenbedingungen.Wir wollen Bayerns Vorreiterrolle in Wirtschaft, Mittelstand und Handwerk weiter ausbauen.Wir wollen eine starke bäuerliche Landwirtschaft als Garant für hochwertige Lebensmittel und eine intakte Kulturlandschaft.Wir treten ein für ein starkes Bayern im Herzen Europas.   Seit unserem ersten Einzug in den Bayerischen Landtag 2008 können wir zahlreiche politische Erfolge verbuchen. Dank unseres Einsatzes wurde bereits zu Beginn der Legislaturperiode ein Untersuchungsausschuss zur Aufklärung des Debakels bei der Bayerischen Landesbank eingerichtet. Lange vor den Regierungsfraktionen haben wir uns bereits für den Ausstieg aus der Atomenergie und die Energiewende eingesetzt. Unserem Einsatz ist es zu verdanken, wenn die Kommunen endlich die Erlaubnis zur Rücklagenbildung für ihre kostenintensiven Kanalsanierungen erhalten.

Wir FREIEN WÄHLER haben das Thema „Bessere Personal- und Sachmittelausstattung der Polizei“ auf die politische Agenda des Bayerischen Landtags gesetzt. Mit unserer Kernforderung „Mehr Lehrer, kleinere Klassen“ ist es uns nach und nach gelungen, den akuten Lehrermangel zu reduzieren und die Personalausstattung an Schulen zu verbessern. Wir haben uns stark gemacht für den Erhalt des Amerikahauses und die Hochschule für Politik. Unsere Forderungen nach einer besseren Förderung der Meisterausbildung und zum Schulgeldausgleich im Bereich der sozialen Berufe wurden von der Regierungskoalition letztendlich übernommen. Der Initiative der FREIEN WÄHLER ist es auch zu verdanken, dass die Studiengebühren in Bayern endlich abgeschafft wurden.